#4

Tipp
Hof

Lagerung und Schleifen von Schermessern

Lagerung und Schleifen von Schermessern - Ratgeber und Tipps

Die richtige Lagerung und das regelmäßiges Schleifen der Schermesser ist besonders wichtig, um die optimale Leistung der Messer garantieren zu können.

Richtig lagern

Die richtige Lagerung von Schermessern ist besonders wichtig, um das Rosten der Messer zu vermeiden.

Werden die Messer nach dem Gebrauch nicht nachgeschliffen sollten sie mit warmen Wasser und Seife oder Geschirrspülmittel abgewaschen werden. Danach wird das Messer mit einem sauberen, trockenen Tuch abgetrocknet.

Werden die Messer nicht nachgeschliffen, werden sie danach in ein ölgetränktes Tuch eingewickelt.

Wenn die Messer vor der Lagerung noch geschliffen werden sollten die Messer nach dem Schleifen gut eingeölt und mit einem öligen Tuch gereinigt werden.

Die sauberen und geölten Messer werden in Ölpapier, einem ölgetränkten Tuch oder einem luftdichten Plastikbehälter gelagert. Die eingewickelten oder luftdicht verschlossenen Messer sollten immer in einer trockenen Umgebung gelagert werden.

  • Nicht im Freien aufbewahren
  • Trocken und staubfrei lagern
  • Vor Sonneneinstrahlung schützen
  • Mechanische Erschütterungen vermeiden
  • Lagertemperatur 0-40 °C
  • Bei längerer Lagerung regelmäßig den Zustand der Teile kontrollieren
  • Die Schermaschine zwischen den Einsätzen gut geölt und mit entspanntem Schersystem aufbewahren

Richtig schleifen

Das Nachschleifen von Schermessern ist eine schwierige Sache und verlangt viel Fachwissen und Erfahrung. Deshalb können Sie bei uns auch ganz einfach Ihre Schermesser nachschleifen lassen.

Um Schermesser richtig zu schleifen benötigt das Messer einen Hohlschliff. Mit der durch das Schleifen erlangten Wölbung in Kamm und Messer, kommen die beiden Oberflächen in einer Scherenbewegung zusammen. Die Scherenbewegung wird benötigt, damit die beiden Oberflächen schneiden. Je nach Art des Schermessers ist ein unterschiedlicher Hohlschliff notwendig.

Die häufigsten Fehler:

  • Schermesser: Tragbild nicht gleichmäßig, zu viel Hohlschliff, Rauheit zu fein oder zu grob
  • Scherkopf: Verbindungsschraube Schwenkhebel/Blattfeder ausgeleiert, Exzentervierkant fehlt, Schermesserauflage deformiert, Schermesser falsch montiert oder eingestellt
  • Schleifen: Schleifscheibe nicht korrekt prepariert, Schleifscheibe ungleichmäßig abgenützt, Schleifscheibe abgenützt, Schleifhandling - falsches Auf- und Absetzen des Schermessers, Wellenschliff, zuviel oder ungleichmäßiger Hohlschliff

Folgende Schermesser sollten nicht mehr geschliffen/verwendet werden:

  • Zu dünne Schermesser sind zu elastisch, zu spitz und besitzen nicht mehr die volle Härte.
  • Durch fehlende äußere Zähne besteht Verletzungsgefahr.
  • 1 bis 2 fehlende innere Zähne erlauben eine reduzierte Schur, jedoch muss mit Streifenbildung gerechnet werden.
  • Verrostete Schermesser können auch nach dem Schleifen nicht mehr die volle Leistung entwickeln, da der Rost aus den Zahnzwischenräumen nicht mehr entfernt werden kann. Schon wenig Rost erschwert die Schur oder macht diese unmöglich.

Cookies

Hier finden Sie eine Übersicht über alle auf unserer Webseite verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu einzelnen Cookie-Kategorien geben und sich weitere Informationen anzeigen lassen oder nur bestimmte Cookies auswählen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch unserer Datenschutzerklärung.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Marketing-Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Besuchern personalisierte Werbung anzuzeigen und Sie über Websites hinweg identifizieren zu können.

Inhalte von Videoplattformen und Social-Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.